Jesus als jüdischer Tora-Lehrer Gemeinsam die Wurzeln des Christentums entdecken und das Alte Testament als jüdische und christliche Heilige Schrift erkunden

Do. 27. bis So. 30.5.2021

Start mit dem Abendessen
Schluss mit dem Frühstück

Campo Rasa im Centovalli

Nucleo di Rasa 17, 6655 Rasa

Leitung

Detlef Hecking
Detlef Hecking ist Theologe, Leiter der Bibelpastoralen Arbeitsstelle des Schweizerischen Kath. Bibelwerks in Zürich, Lehrbeauftragter für Neues Testament am Religionspädagogischen Institut der Uni Luzern sowie Bibliodrama- und Bibliologleiter.

«Mich fasziniert, wie vielstimmig die Bibel ist, und dass beim Lesen alter Bibeltexte die Stimme Gottes für heute zu klingen beginnt.»

044 205 99 62
Studientage mit Detlef Hecking

Jesus ist die Mitte unseres Glaubens – und zugleich der Weg zu unseren Wurzeln. Im Zentrum des christlichen Glaubens begegnen wir dem Judentum. Mit unseren älteren Schwestern und Brüdern im Glauben teilen wir den grössten Teil der Bibel, das Alte Testament. Trotzdem haben sich Christentum und Judentum auseinander entwickelt. Und viele Juden haben einen hohen Preis dafür bezahlt, dass sie ihrem Glauben – dem gleichen Glauben, den auch Jesus selbst hatte! – treu geblieben sind.

Im Kurs begegnen wir Jesus als jüdischem Tora-Lehrer, der in Wort und Tat, in der Bergpredigt und in seinem ganzen Leben die Tora auslegt. Gemeinsam entdecken wir die Wurzeln des Christentums und erkunden unterschiedliche Weisen, das Alte Testament als jüdische und christliche Heilige Schrift zu lesen.

Impulse, Gruppenarbeiten, erfahrungsbezogene Bibelarbeiten und ein reger Austausch laden dazu ein, dem Wort Gottes für heute neu zu begegnen.

Kosten

Vollpension Campo Rasa zuzüglich Kursgeld von CHF 120.- bzw. CHF 210.- für Ehepaare

Bemerkungen

Bitte persönliche Bibel mitbringen

Virtueller Rundgang Campo Rasa
Personen-Angaben
Detail-Angaben
Bestätigung

Du kannst deine Angaben nochmals überprüfen und weitere Personen hinzufügen. Alle Daten unterstehen unserer Datenschutzerklärung.