Licht am Ende des Tunnels! Was, schon vorbei?

Hast du nicht eben erst mit dem Studium angefangen? Rein rechnerisch macht die Zeit, die du bis zum Bestehen der letzten Prüfung damit verbracht hast, zwischen einem Siebtel und einem Drittel deiner Lebenszeit aus - deiner bisherigen Lebenszeit. Es ist ja zum Glück noch nicht vorbei. Konntest du sie gut nutzen oder kam es dir vor wie ein gehetztes Rennen durch Prüfungen und Vorlesungen? Konntest du etwas mitnehmen, das dir auch ausserhalb deines Fachs weiterhilft?

Wenn die VBG dir in dieser Zeit geholfen hat, deinen Glauben zu bewahren, zu stärken und weiter zu entwickeln, wenn sich dein Bibelwissen in dieser Zeit vervielfacht und dein Charakter geschärft hat - dann haben wir ein paar unserer Ziele erreicht. Aber es ist noch nicht vorbei! Jedenfalls nicht, was deinen Glauben angeht. Ein paar Impulse möchten wir dir gern mitgeben:

  • In der VBG warst du einer von vielen Gleichgesinnten: jung, hochgebildet, üblicherweise ledig und kinderlos. Stell dich drauf ein, dass das in deiner zukünftigen Gemeinde ganz anders sein kann. Lass dich trotzdem drauf ein und such dir nicht die Gemeinde, die dir am besten gefällt, sondern die, in der du gebraucht wirst! Vielleicht bist du mit deinem Bachelor-Abschluss der einzige Akademiker? Mach dir Gedanken, wie du in dieser Situation dein Wissen und deine Intelligenz der Gemeinde zum Geschenk machen kannst!
  • An deinem ersten Arbeitsplatz gibt es nicht zwingend eine Gebetsgruppe - oder deine Arbeitskollegen sind Christen, tun sich aber schwer damit, das öffentlich zu zeigen. Auf www.firmengebet.ch sind christliche Gruppen in verschiedenen Firmen aufgeführt, um dich schneller mit Geschwistern zu vernetzen.
  • Vielleicht möchtest du mit anderen Christen aus verschiedenen Berufen in Kontakt bleiben und von ihrer Erfahrung profitieren? Beim Business-Brunch oder einem der anderen Angebote der enVie-Arbeit  hast du die Möglichkeit.
  • Du bleibst noch eine Weile an der Hochschule? Dann schau dir mal die Postgrad-Arbeit der VBG an.
  • Bald gehörst du zu den gutverdienenden Singles oder DINKs (double income, no kids) und das Konto füllt sich, wird selbst mit drei Wochen Seychellen nicht merklich leerer... Zeit, sich Gedanken zu machen, wem dein Geld gehört: Bist du Eigentümer, Besitzer oder nur Verwalter? Wir wollen nicht dein Geld - aber wir sind (das sagen wir mal so offen) interessiert an einem Teil von dem, was du als nicht-deins betrachtest, weil du voller Überzeugung sagen kannst, dass es Gott gehört. Denn: Die VBG produziert nichts. Sie verkauft (fast) nichts. Ohne Spenden gibt es uns nicht. Jeder Dauerauftrag für den Bereich Studium zählt, um die Regionalleiter zu unterstützen - ob das nun 20, 50 oder 500 CHF im Monat sind. Nur Mut - Gott lässt sich nichts schenken, er zahlt immer zurück!
Für Studierende
27.12.17-01.01.18
Neujahrskurs für Studierende
Moscia
29.03.18-02.04.18
SchOKo 2018 «verEINt»
L'Auberson
20.04.18-22.04.18
BELT I
Ralligen
16.06.18-30.06.18
«Ora et Labora» für Studierende
Rasa