Kirchenraum: Raumwahrnehmung & Erfassungsvariablen

Kirchenraum: Raumwahrnehmung & Erfassungsvariablen

Workshop & Exploration

Fre, 09.11.18 | 13:30-18:00

Thomaskirche im Gut und Stauffacherkirche St. Jakob, Zürich

Die Institution Kirche verliert Mitglieder, der Kirchenraum erfreut sich jedoch an einem Zuwachs an Besuchern. Was steht hinter diesem Spannungsfeld? Welche Wirkung hat ein Kirchenraum? Die wirksamen Interaktionsprozesse zwischen Mensch und Raum sind das Ergebnis komplexer Kopplungen zwischen menschlicher Wahrnehmung, subjektivem Raumerleben und seiner Nutzung.

Die Architektin und Psychologin Martina Guhl führt uns in die Architekturpsychologie und Raumwahrnehmung ein. Anschliessend zeigt sie uns ein Wahrnehmungswerkzeug, das wir an zwei Kirchenbauten (modern und historisch) anwenden.

Treffpunkt: 13.30 Uhr Kirche im Gut, Burstwiesenstrasse 34–38, «Unterrichtszimmer», Nahe Tramhaltestelle Heuried (Tram 14 ab Zürich HB Richtung Triemli resp. Heuried)

Anmeldung bis 6. November 2018 an: a.diserens@swissonline.ch

Referentin: Martina Guhl, dipl. Arch. ETH/MSc Psychologie

Ablauf: 13.30 Begrüssung, Einleitung / 13.35–14.35   Vortrag, Einführung ins Thema  / Cafépause / 14.50–16.00 Selbstexploration und Rundgang in Kleingruppen einer historischen und modernen Kirche / 16.00–18.00 Gemeinsamer Austausch / Diskussion der Wahrnehmungen

Vorbereitung: Silvia Beyer, dipl. Arch. ETH SIA, Leitungsteam Fachkreis Architektur

 

Bild: Michael D. Schmid (eigenes Werk), CC BY-SA 4.0


Zielgruppe: ArchitektInnen, Architekturinteressierte, Pfarrpersonen, Kunstschaffende, KunsthistorikerInnen
Kosten: CHF 50.- inkl. Zvieri, auf Wunsch kann Martina Guhl eine Teilnahmebestätigung ausfertigen